Inhalte des Projektes sind die Entwicklung, Aufbau und Testbetrieb der drei Clearingkomponenten Produktclearing (Tarifserver), Forderungsclearing und Settlement. Parallel wird als Teilprojekt der Teilnehmervertrag für das Clearing im deutschen ÖPNV entwickelt. Es ist ein Probebetrieb des zentralen Clearingsystems mit unterschiedlichen Anwendungsfällen sowohl für die Check-in / Check-out-Systeme (Schwäbisch-Hall und Heilbronn) als auch für die Tarifermittlung vorgesehen. Zur Tarifermittlung soll das Clearingsystem zudem an das DELFI+ Landessystem in Hessen angebunden werden, um für den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und Nordrhein-Westfalen die passenden Tarife für Reiseketten außerhalb der eigenen Tarifräume zu berechnen.