Initiative Digitale Vernetzung im Öffentlichen Personenverkehr

Da für die digitale Vernetzung im ÖPV entscheidende Weichen zu stellen sind, wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ein Dialog- und Stakeholder-Prozess initiiert, bei dem das BMVI als Koordinator und Moderator fungiert.

Struktur und Organisation des Dialog-Prozesses

Der Stakeholder-Dialog umfasst eine Planungs- und Entscheidungsphase sowie eine Umsetzungsphase mit einer zeitweise parallel laufenden Evaluation.

Wesentliches Ergebnis der Planungs- und Entscheidungsphase ist die gemeinsam erarbeitete Roadmap mit einem konkreten Maßnahmenplan. Der Maßnahmenplan mit den damit verbundenen, breit angelegten Analyse-, Konsultations-, Organisations- und Kooperationstätigkeiten wird als richtungs- und handlungsweisend für alle Akteure angesehen. Für die Aufstellung dieser Roadmap wurden im Rahmen von verschiedenen Workshops auf der Entscheider- und Expertenebene die relevanten Handlungs- und Entscheidungsträger eingebunden (siehe Stakeholder-Verzeichnis).

Nur über die Interaktion der Akteure in den Handlungsfeldern können die Maßnahmen umgesetzt und die gesetzten Ziele erreicht werden. Ein synchronisiertes Vorgehen ist unerlässlich, da die Themen eng miteinander verwoben sind.

Über die Konsultation der einzelnen Stakeholder wurden Visionen, Ziele und Maßnahmen in Form einer schriftlichen Abfrage ermittelt und im Rahmen mehrerer Workshops auf der Fachebene verdichtet. Ausgehend von den Visionen sind die Ziele und Maßnahmen abgeleitet worden.