Mit der Rhein-Ruhr-Express Vernetzungsinitiative werden die organisatorischen und technischen Voraussetzungen für den Betrieb einer verkehrs- und infrastrukturunternehmensübergreifenden Steuerungszentrale in NRW und über die Landesgrenzen hinweg geschaffen. Bisher werden Fahrgastinformationen im Störungsfall nur dezentral je Eisenbahnverkehrsunternehmen über die EVU-eigenen Kanäle vermittelt. Die RRX-Steuerungszentrale wird dem Fahrgast u.a. Störungsinformationen oder Informationen zur Wagenreihung diskriminierungsfrei und EVU-übergreifend bereitstellen können. Die Informationen und Fahrtalternativen werden einheitlich und zeitgleich über alle Kundenkanäle hinweg verfügbar sein.