In dem Vorhaben wird derzeit eine anbieterneutrale, interoperable und regionale Kooperations- und Mobilitätsplattform entwickelt. Die lokal agierenden Mobilitätsanbieter werden dann über diese mandantenfähige Mobilitätsplattform eingebunden. Ab Herbst 2017 wird das System in den Testfeldern Osnabrück und Rhein-Main eingesetzt und auf seine Praxistauglichkeit hin untersucht.