Auf Basis der Hamburger Dispositionsplattform für flexible Bedienformen, die im Rahmen des Projektes konzipiert und entwickelt wird, werden drei Teilprojekte (Hafen Hamburg, Gewerbegebiet Billbrook, Schülerverkehr Kreis Herzogtum) mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen und individuellen Zielsetzungen realisiert, um flexible Verkehre im städtischen Ballungsraum umzusetzen und in der Praxis zu testen.